Drucken

Am 18.09.2015 wurde im Café Balthazar in der Heidelberger Bahnstadt von der CDU der erste Stadtbezirksverband des neuen Stadtteils gegründet.

Dass eine solche Neugründung ein rares Ereignis darstellt, zeigt bereits ein Blick auf die Gästeliste: Nicht nur die Gründungsmitglieder sind der Einladung von Alan James-Schulz, dem Internetreferenten der CDU Heidelberg, gefolgt, sondern auch Mandatsträger wie Dr. Karl A. Lamers, MdB, Prof. apl. Dr. Nicole Marmé, die Landtagskandidatin der Heidelberger CDU und Alexander Föhr, Vorsitzender der Heidelberger CDU sowie viele weitere Amtsinhaber des Kreisverbandes.

Nachdem Alexander Föhr einstimmig zum Tagungspräsidenten gewählt worden ist, richteten die Gäste zunächst ihre Grußworte an die Gründungsversammlung. Dabei stellte Prof. apl. Dr. Nicole Marmé auch ihr Wahlkampfprogramm für die nächstjährige Landtagswahl vor, mit dem sie der CDU zu einem Sitz in Stuttgart verhelfen will und die Versammlung versicherte ihr ihre Unterstützung.

Darauf folgend jedoch kam es wohl zum bemerkenswertesten Ereignis des Abends. Nicht nur wurde Alan James-Schulz einstimmig zum ersten Vorsitzenden der CDU Bahnstadt gewählt, sondern auch alle weiteren Vorstandskandidaten konnten jeweils 100% der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen. Dies ist selbst Dr. Karl Lamers, MdB in seiner langen politischen Karriere noch nicht untergekommen und zeigt die Geschlossenheit, mit der die zum Großteil doch noch sehr jungen Gründungsmitglieder auftreten.

Die Bahnstadt ist bekanntermaßen noch work in progress, jedoch scheint die CDU mit dem frisch gewählten Vorstand ein zuverlässiges Standbein in diesen modernen Stadtteil gesetzt zu haben, mit dem sich dessen großes Potential optimal verwirklichen lässt.